Aus der Sinnfindung wächst die Selbstachtung
Zum Studieren / 22. April 2011

Elisabeth Lukas‘ Reihe „Heilkunst und Lebenskunst in der Logotherapie“ beschäftigt sich mit vielen Aspekten des Lebens und wie sie in schwierigen Situationen durch logotherapeutische Unterstützung zu bewältigen sind. Im vorliegenden Buch spricht Frau Lukas das Thema Sucht an und meint damit jedoch weit mehr als nur die Drogen- oder Alkoholabhängigkeit. Die Sucht nach Anerkennung (deren Ausbleiben in die Depression führt) wird ebenso besprochen, wie die Sehn“sucht“ nach dem Tod (Selbstmord). Und gerade, weil die Autorin das Thema so breit streut, ist dieses Buch ein Allrounder für alle Lebensfragen. Das Buch beginnt zunächst mit der Erläuterung jener Risikofaktoren, die einen Menschen in eine Art Sucht treiben können. Gleichzeitig erklärt die Autorin aber auch, dass es vielmehr gilt die „schützenden Faktoren“ zu finden, also jene Faktoren, die einen Menschen davor bewahren, in eine Abhängigkeit zu fallen. Ihr Credo: „Es geht darum das Gute zu festigen und nicht das Schlechte zu bekämpfen.“ Viktor Frankl selbst hat in der Frage, welch geistig-seelischen Elemente den Menschen vor Krankheit bewahren gesagt:“In der Hinwendung zu einer faszinierenden Sache, einem selbstgesteckten Ziel, einem Werk oder einem geliebten Menschen wird das eigene Dasein als sinnvoll und das Leben lebenswert erlebt. Das Glücklichsein stellt sich dann eher in Form einer…

Was man über die Menschen aus der Bibel (auch) wissen sollte …
Zum Studieren / 6. Januar 2011

Dick Harrison hat die Bibel gelesen und sich 4 Personen herausgesucht, die über die Jahretausende ein interessante und spannende Wandlung durchgemacht haben. Warum ist der Begriff Judas derart mit der Sünde verbunden? Warum glauben die Menschen das Joseph von Arimathäa der 1. Gralshüter sei? Was hat es mit dem Gerücht auf sich, dass Maria Magdalena die Ehefrau Jesu‘ war? Und waschen Entscheidungsträger immer ihre Hände in Unschuld wie einst Pontius Pilatus? Die Bibelgeschichte und ihre Folgen auf diese Art zu lesen ist spannend, unterhaltsam und regt zum Nachdenken an. Es zeigt auch, welches Bedürfniss nach Erklärung bzw. Mystik die Menschen – insbesondere im Mittelalter – hatten. Unweigerlich schlägt man nach Beendigung des Buches in diversen Lexika nach bzw. beginnt man im Internet zu recherchieren – kann es denn sein, dass das wirklich so war? … Das Buch wird jene interessieren, die sich nicht vorbehaltlos an die Bibel gebunden fühlen, sondern ein bisschen mehr wissen wollen. Es wird vor allem auch jene interessieren, die sich für die Gralsgeschichte und König Artus begeistern können. Verräter, Hure, Gralshüter von Dick Harrison, ISBN: 978-3491725157

Phänomen Facebook: Wie eine Webseite unser Leben auf den Kopf stellt
Zum Studieren / 17. Dezember 2010

Facebook hier, Facebook da – unser Leben scheint ohne das virtuelle Pendant nicht mehr vollständig zu sein. Zwei Millionen Österreicher (25 %) und knapp zehn Millionen Deutsche (12 %) haben eine Facebook-Identität. Dabei ist die Mehrzahl der User 13 bis 30 Jahre alt! Und der Großteil von ihnen veröffentlicht Privates und vor allem private Meinungen ohne sich der Konsequenzen bewusst zu sein. Kaum einer hatte bis vor kurzem eine Vorstellung davon, wie transparent diese virtuelle Welt eigentlich ist. Erst als die ersten Probleme auftraten (jemand verlor seinen Job wegen abfälliger Bemerkungen, ein Schüler konnte seine Matura nicht machen, weil er sich negativ gegenüber einem Lehrer geäußert hat und am schlimmsten: ein 17jähriges Mädchen fiel einem Triebtäter zum Opfer), sickerte es schön langsam durch: was immer man in Facebook veröffentlicht ist NICHT GEHEIM! Jakob Steinschaden analysiert in seinem Buch den Werdegang von Facebook, seine Stärken gegenüber anderen Portalen, seinen Konkurrenzkampf gegen Google, seine Machtposition aufgrund der vielen Daten der User, die weltweit gesammelt werden und nicht zuletzt die großen Gefahren, die sich hinter dem sozialen Netzwerk verbergen. Wer bislang vertrauensvoller User auf Facebook war, sollte das Buch ebenso lesen, wie jemand, der aufgrund des sozialen Drucks in die Situation gerät Mitglied…